Unser Gwand

"Vielleicht ist die Tracht dort am lebendigsten, wo diejenigen, die sie tragen, keine Tracht darin sehen, sondern einfach ihre Kleidung!"

So schreibt das Trachteninformationszentrum des Bezirks Oberbayern auf seiner Homepage.

Die Wendlstoana in Thanning tragen ihre Tracht natürlich zu allen Festlichkeiten des Vereins, aber auch bei kirchlichen Festen wie z.B. an Fronleichnam oder auch an Erntedank oder feierlichen weltlichen Anlässen wie Vereinsjubiläen o.ä..

Unser Gwand - o kloana Ratgeber zur Kleiderordnung

Dirndl und Buam unter 16 Jahren:

Unsere Kinder in Vereinstracht beim Auftritt

Die Mädchen tragen ein schlichtes blaues Dirndl mit weisser Schürze, die am Saum mit Spitzen abschließt und eine weiße Bluse, weißem Unterrock, weiße Strümpfe und schwarze Schuhe. Die Haare der Mädchen werden bei Festlichkeiten stets geflochten oder zu einem "Kranzerl" frisiert. Gerne wird dazu auch eine weisse Strickjacke getragen.

Die Buben tragen eine grüngestickte Lederhose mit weissem Hemd, blauem (Häkel-)Krawattl, grünes Gilet, Miesbacher Joppe, graue, gestrickte Kniestrümpfe mit grüner Stickerei und Haferlschuhe. Dazu gehört der grünsamtene Hut mit Schneihakl-Feder und ein kleines Blümerl.

Bei ganz kleinen Kindern freuen wir uns über alle, die in Tracht mit dabei sind, aber die Kleiderordnung wird hier natürlich nicht so streng genommen.

Ledige Frauen/Miedermadeln ab 16

Unsere Madeln im Vereinsmieder

Ledige Frauen tragen Halbtracht (mit blauem Spenzer) oder das seiderne Mieder. Dazu gehört der weisse Unterrock, weisse Baumwollstrumpfhose, schwarze Trachtenschuhe, blauer Rock und Spenzer, weisser Schurz und Tuch mit Spitze, silberne Kropfkette und ein paar Ohrringe, Kette mit Kreuz, Haarnadeln, Silbergschnür und Brosche. Dazu der grünsamtene Hut mit kleinem Gamsbart. Die Haare sind dazu stets hochgesteckt frisiert.

Beim seidernen Mieder wird eine schwarze Strumpfhose getragen, der Rock und Spenzer sind aus Seide.Das seiderne Mieder wird bei Hochzeiten, Fronleichnam, Leonhardi oder nach Vereinbarung bei Festtagen getragen.

Burschen ab 16 und Mannerleut'

Männer mit den verschiedenen Beinkleidern

Burschen und Mannerleut tragen eine grüngestickte Lederhose mit weissem Hemd, blauem (Häkel-)Krawattl, grünes Gilet, Miesbacher Joppe, graue, gestrickte Kniestrümpfe mit grüner Stickerei und Haferlschuhe bzw. Trachtenschuhe zum Schnüren. Dazu gehört der grünsamtene Hut mit Schneihakl-Feder und Hutschmuck bei feierlichen Anlässen. Bei Traueranlässen oder Jahrtag kein Blumenschmuck.

Neben der Kurzen gibt es auch noch in der kühleren Jahreszeit die Kniebundhose.

Beim Jahrtag wird die schwarze Anzughose oder die gestreifte Stresemannhose getragen. Dazu ein weisses Hemd mit schwarzer Krawatte und Nadel und das grüne Gilet. Der Hut hat keinen Blumenschmuck und auch keine Feder. Diese Montur wird auch bei Beerdigungen getragen.

Frauen

Vereinsdirndl

Das Vereinsdirndl der Wendlstoanerinnen besteht aus einem blauen Rock und schwarzem Miederoberteil. Dazu ein weisser Unterrock und eine weisse Bluse. Eine blaue, halbseidene Schürze und schwarze Schuhe gehören dazu.

Das Vereinsdirndl tragen wir gerne bei Ausflügen, geselligem Beisammensein im Dorf oder z.B. an Peter und Paul.

Boarischs Gwand

Das boarische Gwand besteht aus einem schlichten schwarzen, langärmligen Spenzer aus Seide oder Halbseide, langer schwarzer Rock (wie beim Schalk) mit blauer Schürze. Dazu schwarze Strümpfe. Der Schnurhut wird mit Blumenschmuck das hochgesteckte Haar mit Silbernadeln getragen.

Beim Kirchengwand, das bei Beerdigungen und beim Jahrtag getragen wird, wird am Hut kein Blumenschmuck (allenfalls eine schwarze Stoffrose), keine Haarnadeln im Haar und eine schwarze Schürze auf dem Rock getragen.

 

Thanninger Frauen im Schalk

Den Schalk lasst sich die Braut normalerweise als traditionelles Brautkleid schneidern und ist das festliche Gwand der verheirateten Frauen. Die Wendlstoanarinnen tragen mehrheitlich den schwarzen Schalk mit hellblauer Schürze und hellblauem Tuch. Darunter trägt man einen langen weissen Baumwollunterrock und das weisse Baumwollschmieserl mit Spitzen. Dazu schwarze Strümpfe und Trachtenschuhe. Auf der Garnier des Oberteils liegt eine (meist) goldene Uhrkette oder eine Haarkette. Als Schmuck werden ein paar Ohrringe, Kropfkette, Kette mit Kreuzanhänger und eine Brosche am Schmieserl getragen. Schnurhut mit Blumenschmuck, Silberhaarnadeln im hochgesteckten Haar.

Frisuren für Frauen und Kinder

Auf You Tube findet Ihr Video-Anleitungen für Frisuren zur Tracht von Rosemarie Henke, die lange Jahre Gautrachtenwartin des Gauverbandes I war.

Anleitungen:

http://www.youtube.com/watch?list=UUoaryz58dhKgKaNoEXkILjQ&v=gjlZ_kKivKU&feature=player_detailpage